die größte Lehmmoschee der Welt in Djenné

Welch klangvolle Namen für jeden Afrikareisenden! Einst wichtige Handelsmetropolen am Südrand der Sahara, an den Ufern des sagenumwobenen Stroms, sehnsüchtig am Horizont erwartet nach der gefahrvollen...

Weiterlesen
Manni in der Sumpfwiese versenkt

bürgerkriegsbelastet, bettelarm, kulturreich, geheimnisvoll. Wir sind gespannt, was uns erwarten wird, ob es weiterhin so entspannt bleibt wie bisher, hier in Westafrika. Wir nähern uns dem Land und...

Weiterlesen

Wir wünschen Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr!

Weiterlesen
Sonnenaufgang am Paradise Beach

Lebensader dieses kleinen Landes, war einst Sammel- und Ausgangspunkt für Millionen von schwarzen Sklaven, die von hier aus unter unsäglichem Leid nach Amerika verschleppt wurden. Heute hat die...

Weiterlesen
kitschiger Sonnenuntergang am Camp in Elinkine

…wird die Region hier auch genannt, so eng sind die beiden Länder miteinander verknüpft. Doch es gibt auch massive Unterschiede, allem Voran die Amtssprache – hier Französisch, dort Englisch....

Weiterlesen
Rosso, Ankunft im Senegal

Die Sahara mit ihren unendlichen Weiten liegt endgültig hinter uns. Nach einer kurzen Fährpassage über den Senegalfluss begrüßt uns nun mit Westafrika eine vollkommen andere Welt.

Weiterlesen
Dünenanfahrt zum Monolithen Ben Amira

Der Weg hinunter ins wahre Afrika, der führt immer durch die scheinbar endlosen Weiten der Sahara. Wir wählen dafür anspruchsvolle und spannende Pisten, die uns durch entlegene Gebiete...

Weiterlesen
Übernachtungsplatz unter Palmen

Südlich des Hohen Atlas, dort, wo die Berge weniger schroff, die Winter milder und die unendlichen Weiten der Sahara sich andeuten, da wird das Land trockener, die Stürme heftiger und die...

Weiterlesen
Atlantikküste bei Tamri

Nur wenig Fahrtzeit liegt hier im Süden Marokkos zwischen den endlosen Stränden des Atlantiks und den über 4000 Meter hohen Gipfeln des Hohen Altas. Und dazwischen lockt die alte Königsstadt Marrakech...

Weiterlesen
Manni auf spannender Fahrt durch ein enges Oued

Die meist einsam gelegenen Dörfer im Hohen Atlas waren früher nur auf beschwerlichen Maultierpfaden erreichbar, bevor erste Pisten in das grobe Gestein geschlagen wurden. Im Winter unter hohen...

Weiterlesen

Unser Standort